Home

Studentenhilfe für die Markovic’s


Bericht: Bogdan Pantic /Rechnung/ /Fotogalerie/
Ende April und Anfang März 2014 fand in der Sporthalle des philosophischen Fakultäts an der Uni in Belgrad das zweite humanitäre Volleyballturnier statt. Die Organisation übernahmen die Sportvereine des philosophischen und philologischen Fakultäts in Zusammenarbeit mit der humanitären Organisation Serben für Serben. Die bisherige Arbeit beider Vereine verfolgen wir seit längerer Zeit mit vollster Zufriedenheit und Vertrauen. Wir haben entschieden, dass mit den Spenden (51.000 Dinar), während des Turniers eingesammelt wurden, der achtköpfigen Familie Markovic aus Zemun geholfen wird. Ihnen wurde ein Elektroherd und ein Kombikühlschrank (57.989 Dinar) gekauft.

Das Turnier wurde mit jeweils 8 Manschaften in männlicher und weiblicher Konkurrenz ausgetragen. Die Teams setzten sich aus den verschiedenen Fakultäten in Belgrad zusammen - außer einer Mannschaft aus Valjevo, genauer dem Volleyballverien „Ekonomika“ - die ihre Nächstenliebe bewiesen und sogar nach Belgrad reisten, um unsere Aktion zu unterstützen. An dieser Stelle ein ganz großer Lob und Respekt für diese Aktion.

Die Gewinner des diesjährigen humanitären Volleyballturniers wurden die Studenten des philologischen Fakultäts bei den Männern, wie auch bei den Frauen. Nach der Siegerehrung und der Verkündung der besten Spieler des Turniers, kam es zum jetzt schon traditionellen Fotoshooting mit den Sportlern, Organisatoren und Zuschauern.

Die Organisatoren versprachen in Ihrer Rede, dass sie auch 2015 das Turnier veranstalten werden. Sie werden sich bemühen, dies noch besser und größer zu organisieren. Am selben Abend, im Anschluss an die Veranstalltung, gab es im Cafe „Bas, bas mali Balkan“ eine Afterparty, wo ebenfalls Spenden gesammelt wurden.

Der Besitzer des Cafe's beteiligte sich mit einem Erlös des Umsatzes wärend des Abends an unserer Spendenaktion. Wir möchten uns auf diesem Wege dafür ganz herzlich bedanken.


Familie Markovic zwischen dem neuen Elektroherd und dem Kühlschrank

Familie Markovic: Eltern Mirko und Violeta und die Kinder Petar(19), Deni(17), der eine zerebrale Lähmung hat, Danijel(15), Danijela(14), Teodora(8) und Viktorija(14 Monate). Diese Familie lebt vom Sozial- und Kindergeld, denn beide Eltern sind arbeitslos. Wie uns erzählt wurde, verdienen sie gelegentlich auch etwas Geld durch Teilzeitarbeiten, was aber nicht auf längere Dauer ihr Problem löst. Hiermit bedanken wir uns ganz herzlich im Namen der Familie Markovic bei allen Teilnehmer der humanitären Sportveranstalltung des philologischen Fakultäts.

Besonders bedanken möchten wir uns an alle Manschaften in beiden Wettkämpfen, dem Uni Sportverband der Stadt Belgrad, der jedes Mal seine vollste Unterstützung an unseren Projekten erweist, dem serbischen Volleyballverband, deren Schiedsrichter die Spiele kompromisslos, profesionell und natürlich um sonst erfolgreich führten und natürlich an alle freiwilligen Helfer. Außerdem ein großes Dankeschön an den Vorstand der Philosophischen Fakultät, deren Plätze wir benutzt haben sowie dem Vorstand der Philologischen Fakultät mit ihrer finanziellen Hilfe für die Organisation dieses Turniers.

Sportverband des Philosophischen Fakultäts „Mladost“
Sportverband des Philologischen Fakultäts

 

Vernetzung


banner_prosvjeta.jpg

Facebook